University of Lübeck · Institute of Telematics :: Verteilte Datenspeicherung und -synchronisation in Peer-to-Peer Netzwerken
Home > Teaching > Theses > Verteilte Datenspeicherung und -synchronisation in Peer-to-Peer Netzwerken

Verteilte Datenspeicherung und -synchronisation in Peer-to-Peer Netzwerken

Type: Bachelor thesis
Status: Finished
Begin: From 2013
Student: Florian Lau
Tutor: Dennis Boldt

Aufgabenstellung

Das Ubiquitous Computing, die Allgegenwärtigkeit der Rechner, ist in der heutigen Zeit aktueller als je zuvor. So arbeiten viele Menschen bereits heute mit mehr als nur einem Rechner. Dazu zählen der Arbeitsplatzrechner, der Tablet-Computer zu Hause oder das Smartphone in der Tasche. Dabei möchte man möglichst auf jedem Rechner Zugriff auf die gleichen Daten (z.B. E-Mails, Bilder oder Kalender) haben. Um dies zu erreichen ist eine geeignete Datenspeicherung und -synchronisation notwendig.

Da dies in der Regel einen eigenen Server voraussetzt, benutzen viele Menschen externe Dienstanbieter, welche die Datenspeicherung und -synchronisation mittels Clouds zur Verfügung stellen. Ein Beispiel hierfür ist der Dienst Dropbox, bei welchem die Datenspeicherung und -synchronisation über beliebig viele Rechner als „Infrastructure as a Service“ (IaaS) ermöglicht wird.

Das Problem solcher Cloud-basierter Dienste ist, dass die Anbieter die entsprechenden Clouds kontrollieren und häufig Nutzerdaten speichern, ohne die betroffenen Personen im Vorweg ausreichend über die möglichen Konsequenzen zu informieren. So werden die gespeicherten Daten genutzt, um mehr über Nutzer zu lernen und um maßgeschneiderte Werbung zu platzieren. Die Nutzer sind folglich dazu gezwungen den Dienstanbietern ein hohes Maß an Vertrauen entgegen zu bringen.

 

Im Rahmen dieser Arbeit soll ein Ansatz untersucht werden, bei dem die verteilte Datenspeicherung und -synchronisation mit einem Peer-to-Peer-Netzwerk umgesetzt wird. Als Grundlage soll das im Rahmen einer Masterarbeit am Institut für Telematik entwickelte Browser-basiertes Peer-to-Peer-Netzwerk verwendet werden, welches das Chord-Protokoll implementiert.

 

Nach Einarbeitung und Umsetzung ist die geleistete Arbeit in der eigentlichen Schrift sorgfältig zu dokumentieren. Der implementierte Code zu kommentieren und in einer Versionsverwaltung des Instituts zu veröffentlichen. Es sind die Regeln zur Erstellung von wissenschaftlichen Arbeiten des Instituts zu beachten.

© 2016 University of Lübeck · Institute of Telematics.    All rights reserved.